Breitbandausbau im Burgenlandkreis geht weiter


Die Corona Pandemie hat eindrucksvoll die Bedeutung eines leistungsfähigen Internetanschlusses gezeigt. Ob Arbeiten von Zuhause, Schulunterricht über Internet oder einfach einen Film in der Freizeit anschauen – Bandbreiten sind das A und O. Mit dem weiteren Ausbau der Breitbandinfrastruktur im Burgenlandkreis sorgt das Telekommunikationsunternehmen inexio in Theißen, Zeitz und Tröglitz in Zukunft für beste Verbindungen.

Das Unternehmen hatte sich in der europaweiten Ausschreibung zum Breitbandausbau für die drei Orte durchsetzen können. „Durch den nun erfolgten Baustart, biegen wir auf die Zielgerade beim Thema Breitbandausbau ein“, freut sich Landrat Götz Ulrich. „Gerne hätten wir diesen Start der Bauphase mit einem Spatenstich auch symbolisch gefeiert. Leider ist dies derzeit nicht möglich. Doch die Hauptsache ist, dass wir zügig die Menschen mit schnellen Anschlüssen versorgen.“

inexio baut in den drei Orten insgesamt 630 Adressen aus. 157 Adressen werden direkt ans Glasfaserkabel angebunden, bei 473 erfolgt der Ausbau FTTC (Fibre to the Curb), d.h. hier nutzt inexio auf den letzten Metern das vorhandene Telefonkabel aus Kupfer.

Die Bürgerinnen und Bürger können sich bereits heute die neuen Tarife sichern. Mehr Informationen finden Interessierte unter www.inexio.net. Zusätzlich wird inexio in den drei Orten mit Informations- und Beratungsveranstaltungen aktiv. Aktuell finden diese via WebEx-Konferenzen statt, bald hoffentlich auch wieder direkt vor Ort.

Breitbandausbau im Landkreis Kusel nimmt Fahrt auf - Baustart in VG Kusel-Altenglan
Read more
Digitalisierungsmotor für Deutschland: Neue Deutsche Glasfaser Unternehmensgruppe wird Glasfaserausbau massiv vorantreiben
Read more